Erweiterte Suche

     

Home / Die Durlacher Altstadt (sep. Kategorien beachten) / Seit 2000 / Demnächst Geschichte 2 Top Bilder  Neue Bilder  Suchen  
Registrierte Benutzer
Benutzername:

Passwort:

Beim nächsten Besuch automatisch anmelden?

» Password vergessen
» Registrierung
Zufallsbild

crop0002
crop0002 (Samuel Degen)
1996 - Schloss Dracula
Kommentare: 0


Samuel Degen
Stupferich.org
4utours
Trebeltal.net
Reisefoto.net
Durlacher.de

Vorheriges Bild:
Kleine Königsgasse  
 Nächstes Bild:
Baustelle Pfinztalstraße 26 4

Demnächst Geschichte 2


Demnächst Geschichte 2

            

Demnächst Geschichte 2
Beschreibung: Das alte Haus mit der Dienstwohnung des Hausmeisters wird ebenfalls abgerissen.
Die Adresse ist übrigens Zehntstrasse 3.

Gewölbekeller Laut einem Leserbrief eines früheren Lehrers im Durlacher Blatt vom 15.5.14 befindet sich unter dem Gebäude ein vermutlich älterer Gewölbekeller. Dies war dem planenden Architekten nicht mitgeteilt worden, so daß es keine Möglichkeit gab das Gewölbe in die Planung einzubeziehen. Der Gewölbekeller soll mit Kies verfüllt und überbaut werden.

Der Verfasser des Leserbriefes vermutete auch, daß es sich bei verbauten Sandsteinplatten im Keller um alte Grabsteine handelt, die mit der Schriftseite nach hinten verbaut wurden. (Ryukia)

Das gesamte Areal zwischen Pfinztal-, Bienleinstor- und Zehntstraße war ja ursprünglich das Gelände der staatlichen Steuereinehmerei zu einer Zeit, als die "Einkommenssteuer" (Zehnt) noch ganz überwiegend in Naturalien bezahlt wurde. Die Steuereinnehmerei musste also Lagermöglichkeiten für landwirtschaftliche Produkte vorhalten, die dann irgendwann zu Bargeld gemacht wurden. Auch zumindest unter dem Westflügel der Friedrichschule befindet sich ein tiefer Gewölbekeller, der mir noch aus der Schulzeit bekannt ist. Wenn unter dem Hausmeistergebäude ein Gewölbekeller besteht, gehört er wohl auch zur ehemaligen "Steuerbehörde."
Wie der Keller, der von der Spitalstraße aus zugänglich ist. (Gerhard Katz)

Ein hochinteressantes Gebiet, steht doch in alten Schriften das es in den "Zehntkellern" ein großes Weinfass mit Tanzfläche gegeben haben soll. Es gbit dazu leider nur sehr wenig bildliche Darstellungen. (Günter Heiberger)
Schlüsselwörter: Friedrichschule, Abriss, Neubau
Datum: 28.05.2014 20:12
Hits: 977
Downloads: 0
Bewertung: 0.00 (0 Stimme(n))
Dateigröße: 87.3 KB
Hinzugefügt von: Gerhard Katz

EXIF Info
Hersteller: Panasonic
Modell: DMC-TZ7
Belichtungszeit: 1/200 sec(s)
Blende: F/4
ISO-Zahl: 125
Aufnahmedatum: 25.05.2014 08:08:43
Brennweite: 4.1mm

Kommentar:
Ryukia
Administrator

Registriert seit: 07.02.2009
Kommentare: 195
Gewölbekeller

Laut einem Leserbrief eines früheren Lehrers im Durlacher Blatt vom 15.5.14 befindet sich unter dem Gebäude ein vermutlich älterer Gewölbekeller. Dies war dem planenden Architekten nicht mitgeteilt worden, so daß es keine Möglichkeit gab das Gewölbe in die Planung einzubeziehen. Der Gewölbekeller soll mit Kies verfüllt und überbaut werden.

Der Verfasser des Leserbriefes vermutete auch, daß es sich bei verbauten Sandsteinplatten im Keller um alte Grabsteine handelt, die mit der Schriftseite nach hinten verbaut wurden.
25.05.2014 23:54 Offline Ryukia
Gerhard Katz
Member

Registriert seit: 18.10.2007
Kommentare: 562
Das gesamte Areal

zwischen Pfinztal-, Bienleinstor und Zehntstraße war ja ursprünglich das Gelände der staatlichen Steuereinehmerei zu einer Zeit, als die "Einkommenssteuer" (Zehnt) noch ganz überwiegend in Naturalien bezahlt wurde. Die Steuereinnehmerei musste also Lagermöglichkeiten für landwirtschaftliche Produkte vorhalten, die dann irgendwann zu Bargeld gemacht wurden. Auch zumindest unter dem Westflügel der Friedrichschule befindet sich ein tiefer Gewölbekeller, der mir noch aus der Schulzeit bekannt ist. Wenn unter dem Hausmeistergebäude ein Gewölbekeller besteht, gehört er wohl auch zur ehemaligen "Steuerbehörde."
Wie der Keller, der von der Spitalstraße aus zugänglich ist.
28.05.2014 14:11 Offline Gerhard Katz spital8katz at web.de



 

 

RSS Feed: Demnächst Geschichte 2 (Kommentare)

Template by rustynet.de
Powered by 4images 1.7.11 Copyright © 2002 4homepages.de